Mit großer Trauer nehmen wir Abschied von unserem Ehren-Oberst

Hansheinz Hauser

† 10. Mai 2020

Die Prinzengarde trauert um ihren Ehren-Oberst Hansheinz Hauser.

 

Hansheinz Hauser gehörte 35 Jahre dem Rat der Stadt Krefeld an und prägte das politische Geschehen seiner Heimatstadt und weit darüber hinaus – u.a. als Oberbürgermeister sowie Landtags- und Bundestagsabgeordneter.

 

Geboren 1922 in Krefeld, absolvierte er nach dem Zweiten Weltkrieg eine Bäcker- sowie anschließend eine Konditorenlehre und wirkte am Wiederaufbau des elterlichen Betriebes mit. Es folgte die Meisterprüfung im Bäckerhandwerk und ab 1956 die Tätigkeit als selbständiger Bäcker- und Konditormeister. In den Jahren 1977 bis 1986 war er Vorsitzender des Rheinischen Bäcker-Innungsverbandes und von 1985 bis 2002 Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf. 

 

Im Jahre 1958 wurde Hansheinz Hauser als Abgeordneter in den Landtag von Nordrhein-Westfalen gewählt, dem er bis Ende 1972 angehörte. Von 1972 bis 1990 war er Mitglied des Deutschen Bundestages, von 1982 bis 1990 stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion.

 

 Von 1968 bis 1982 amtierte Hansheinz Hauser als Oberbürgermeister der Stadt Krefeld. Von 1968 bis 1985 war er Mitglied im Hauptausschuss des Deutschen Städtetages, von 1974 bis 1976 Vorsitzender des Städtetages von Nordrhein-Westfalen sowie von 1975 bis 1982 Vizepräsident des Deutschen Städtetages. Dem Rat der Stadt Krefeld gehörte er stolze 35 Jahre an, von 1968 bis 1999.   

 

Die Prinzengarde Krefeld wird ihrem Ehren-Oberst Hansheinz Hauser stets ein würdiges Andenken erhalten. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Freunden.

Für alle Mitglieder aus Corps, Reserve und Senat

 

Christian Cosman

Präsident

X